Abgabetiere

Zuhause gefunden



Abgabewelpen
Die drei Kobolde sind am 26. März 2011 geboren und wurden liebevoll aufgezogen. Leider ist ihre Halterin schwer erkrankt und mußte sich schweren Herzens unter vielen, vielen Tränen von ihnen Trennen.

Die drei Brüder sind dem alterensprechend chaotisch und hüpfen wild durch die Gegend. Wenn sie allerdings ausgepowert haben, wird KUSCHELN ganz groß geschrieben.

Alle drei Rüden sind geimpft, gechipt und entwurmt. Sie werden mit Schutzvertrag gegen eine Schutzgebühr vermittelt.

Wir vermitteln nicht in Einzelhaltung ... nur zu bereits vorhandenen Kobolden oder natürlich zusammen ;o)
Merlin

Kurzhaar - Iltis

910 gr

- vermittelt -
Bam-Bam

Kurzhaar - Harlekin

990 gr

- vermittelt -
Yoshi

Kurzhaar - Iltis

1028 gr

- vermittelt -
Hier im Wohnzimmerfreilauf mit Urlaubsgästen
weitere Bilder der Abgabies unter Bildergalerie 2011 ... :o)


Pechvogel SUNNY - vermittelt -

Harlekin-Kurzhaar - geb. 26.02.2006 - kastriert - geimpft - gechipt
Wer unsere HP kennt, dem wird der Name Sunny bestimmt etwas sagen. Sunny hatte bisher noch nicht so viel Glück gehabt und hat mit ihrer Freundin Zoe schon öfter ein neues Zuhause gesucht ... ein richtiger Wanderpokal halt.

Nun hat sie fast 2 Jahre zusammen mit Zoe ein wirklich tolles Zuhause gehabt, aber Zoe ist verstorben.
Da die Halterin kein weiteres Frettchen mehr haben wollte, Sunny aber Artgenossen zum glücklich sein braucht, sucht sie nun wieder ein Zuhause ... diesmal bitte für immer :o)
Wir könnten uns für Sunny einen adulten, kastrierten Rüden gut vorstellen. In den letzten Jahren hat Sunny in Wohnungshaltung gelebt, aber sie kennt von früher auch die Außenhaltung. Mir wurde gesagt, das Sunny gerne mal zwickt, was ich aber bisher noch nicht feststellen konnte.

Sunny ist frisch geimpft und entwurmt und sucht dringend ein super Zuhause.
Wer dieser quirligen 5jährigen Fähe ein schönes Zuhause bieten möchte, kann sich telefonisch oder per Mail gerne bei uns melden.

Wir bringen Sunny auch gerne in ihr neues Zuhause.



Mein kleines Herzblatt hat ein superschönes Zuhause gefunden.

Legolas

Legoslas war mein ganz persönliches Herzfrettchen. Leider mußte ich innerhalb des letzten Jahres immer wieder mitansehen, dass er (obwohl er es nie anders kennengelernt hatte) in der großen Frettchengruppe unglücklich war. Er kam einfach nicht wirklich damit klar. Immer wieder war ich soweit, dass ich mich selber in den Griff hatte und ihn Frettchenhaltern die ich gut kannte und die auf der Suche nach einem Rüden waren, anbot, aber diesen großen Schritt habe ich doch nie geschafft.

Dann an einem Samstag, als ich wieder todtraurig aus dem Frettchenzimmer kam, bekam ich einen Anruf von Nadja. Es wurde dringend ein Rüde für die bestehende Gruppe gesucht, da die beiden noch verbliebenen Fähen den Rüden doch sehr stark vermissten. Wir vereinbarten ein Treffen wo Legolas die beiden Damen kennenlernen sollte. Gesagt getan.


Nach einigem "hin und her" zog Legolas zu Nadja und Christian .... nur 10 Minuten mit dem Auto von uns. Ich denke, ich habe für den Superspieler die richtige Entscheidung getroffen.

So stellte Legolas sich bei uns auf der HP vor: Huhu .... ich bin der flotte Legolas und eigentlich hatte ich auch schon ein liebes Zuhause. Doch bei meinen Menschen haben sich die Lebensumstände geänder und daher bin ich wieder in mein Elternhaus zurück gekehrt.

Thomas hat mich zusammen mit Nemesis in die "groß" Gruppe gesteckt und da wir keinerlei Probleme hatten in der Gruppe (warum sollten wir auch ;o) ) kam dann die Sprache doch irgendwie darauf wie es jetzt mit mir weiterläuft. Die HP sollte aktualisiert werden und überhaupt .... sollte ich wirklich wieder vermittelt werden???????.

Tja, meine Pflegeeltern sind schon cool drauf, denn wir dürfen bleiben ... ich werde zwar kein Zuchtfrettchen, dafür bin und bleibe ich Tanja*s Herzenschatz :o)))))))

Ich werde immer artig sein und immmer, wirklich immer das Klo finden und die beiden werden überhaupt nicht merken, dass ich noch da bin ... außer wenn es ums Kuscheln und Schmusen geht ... WIRKLICH, dass habe ich mir ganz feste vorgenommen ... meine Gebete sind erhört worden und ich kann bei meinem Kumpel Shir Khan bleiben ... gggg.




Unsere Pechvögel haben ganz liebe neue Halter gefunden.Wir freuen uns für Zoe und Sunny und wünschen ihnen für die Zukunft viel Glück :o)




Zoe und Sunny

Sunny (geb. 2006)
kastriert, geimpft und gechipt
und
Zoe (geb. 2005)
kastriert, geimpft und gechipt
Beide Fähen wurden 2007 super schön in eine große Frettchengruppe vermittelt. Leider hat sich das Leben der neuen Halter geändert und somit blieb für die Frettchen keine Zeit mehr.

Sunny und Zoe suchen nun erneut ein gemeinsames Zuhause .. gerne dürfen Artgenossen dort bereits schon leben. Beide Fähen sind anfängertauglich.

Wer gibt den beiden tollen Fähen eine Chance auf Lebenszeit und sorgt dafür, dass sie nicht zum 4ten Mal auf die Suche gehen müssen und noch ein "Wanderpakal-Dasein" führe müssen???????





- - vermittelt --

Gismo und Mago



Gismo hat sein endgültiges Zuhause gefunden und verstärkt jetzt das Frettchenteam von Tanja und Christian ... viel Spass mit dem wunderschönen, quirligen Rüden :o)



Mago ist ebenfalls in ihrem neuen Zuhause heiß geliebt. Sie verstärkt das Duo von Bianca und Fabian. ... wir wünschen Euch viel Freude mit dem "Püppch"


Die beiden Jungfrettchen (beide geb. 2008) mußten wegen dem Vermieter ausziehen. Angeblich würden die beiden einfach zu stark stinken.

Nachdem die beiden mitsamt des Käfig hier eingezogen waren, wußten wir sofort das es sich hierbei um den Käfig handelte. Das Kuschelzubehör stand vor Dreck und Schmutz und hat bestimmt innerhalb des letzten halben Jahres nicht den Weg in die Waschmaschine gefunden .... das der Käfig für Stunden eingeweicht werden mußte erübrigt sich wohl zu erwähnen.
Beide wurden umgehend gegen Milben und Flöhe behandelt und werden zur Zeit noch entwurmt.
Mago die hübsche, zierliche Siam-Harlekin-Halblanghaar Fähe ist kastriert, geimpft und gechipt. Mago ist wirklich sehr zahrt und hat zur Zeit ein Gewicht von 511 gr ... denke aber das sie mit 600 gr wesentlich besser aussehen würde und so wie sie frisst wird sie bestimmt bald mehr wiegen. Sie ist eine super Kuschelmaus ... hat aber wir Gismo ordentlich Chilli im Hintern.

Gismo ist ein Bild von einem Harlekin-Langhaar Rüden und ebenfalls kastriert, geimpft und gechipt. Gismo bringt ein Gewicht von 1459 gr auf die Wage, aber auch hier denke ich, wenn regelmäßig gut gefüttert wird, wird er mehr wiegen. Gismo ist ein kleines Schlitzohr was noch etwas erzogen werden muß. Ihm muß schnell klar gemacht werden, was er darf oder nicht. Ich denke, dass sich dies nach dem Einleben im neuen Zuhause mit der Zeit geben wird.
Mago und Gismo sollen natürlich zusammen bleiben und suchen somit ein gemeinsames Zuhause. Gegen weitere Frettchen hätten sie glaube ich nichts, würden sich aber auch nur zu zweit wohl fühlen. Beide brauchen eine längere Eingewöhnungzeit im neuen Zuhause. Unter Umständen würden wir die beiden Kobolde auch trennen.

Wer meint, den beiden ein schönes Zuhause schenken zu können, wo der Futternapf regelmäßig gut gefüllt wird und auch ansonsten ein sauberer Käfig mit sauberen Kuschelsachen + Spielzeug (sie lieben diese Klingelbälle :o))) ) und ein sauberes Klo wartet darf sich gerne bei uns melden.


Iruka from Sprite of Heaven

Fähe
Silver-Harlekin-Langhaar


Geb.: 05.06.2007


- vermittelt -
Iruka ist mit unserem Welpen Limit in ihr neues Reich gezogen ... zur Verstärkung warteten dort noch weitere Welpen auf die tolle Tante. Wir wünschen den neuen Haltern von Iruka ganz viel Spass mit ihr.

Abgegeben wurde Iruka, weil sie sich nach der Kastration nicht mehr mit zwei Altfähen verstand und obendrein die dort geborenen kleinen Welpies nicht mochte. Eine weitere Gruppe wollte die Halterin aber nicht bzw. auch nicht weiter eine Vergesellschaftung versuchen.



Samson und Fine

- vermittelt -
Samson und Fine sind wieder zu uns gezogen. Angeblich verträgt sich Fine nach einem Jahr nicht mehr mit den heimischen Fähen und angeblich würde sie unsauber sein. Was die Unsauberkeit angeht kann ich dies hier nicht feststellen, vielleicht hat sie sich dort nicht wohl gefühlt .. ich weiß es nicht. Auf jeden Fall quollen die Ohren bei beiden Mäusen mit Milben über :o( ... und sie wurden erst einmal von unserem TA durchgecheckt.

Beide kastrierte Kobolde sind super anfängertauglich, geimpft (07/2007), entwurmt und gechipt. Das Fine und Samson nur zusammen in ein neues Zuhause suchen liegt auf der Hand :o) ... die beiden sind einfach unzertrennlich!!! Da ich nicht testen kann ob Fine wirklich eine Abneigung gegen Fähen hat, würde ich eine reine Rüdengruppe empfehlen, wenn sie zu einer Gruppe vergesellschaftet werden sollten, denn beide sind sehr verträglich.

Fine und Samson sind ca. 2005 geboren und leben seit Dez. 2005/Jan. 2006 zusammen. Fine ist eine wunderschöne Harlekinfähe und Samson ein kuscheliger Albinorüde. Beide wurden 2006 Eltern und wurden damals zusammen mit ihren Welpen bei uns abgegeben.


Samson und Fine haben das Herz einer kompletten Familie erobert und somit werden sie bei uns ausziehen sobald alles für die beiden Kobolde vorbereitet ist :o)



Sunny und Zoe

... haben endlich ein superschönes Zuhause gefunden und leben nun mit drei Rüden und einer Fähe zusammen --- Bilder der lustigen Iltis-6er-Bande werden bestimmt bald hier zu sehen sein. Wir Danken Sarah und Mark, dass sie Sunny und Zoe eine Change gegeben haben und wünschen das Ihr mit den beiden Fähen und Eueren Fretts ganz viel Spass haben werdet.


Zoe (geb. 2005) kastriert, geimpft und gechipt
Sunny (geb. 2006) kastriert, geimpft und gechipt
Sunny und Zoe sind unsere Pechvögel ... soll dies so bleiben ?!?

Zoe kam Anfang 2006 zu uns als völlig verängstigtes und bissiges Frettchen. Hier bei uns hat sie innerhalb von einem halben Jahr gemerkt und gelernt, dass der Mensch doch lieb sein kann. Sie braucht sehr lange um einem Menschen zu vertrauen und versucht auch danach immer mal wieder zu testen, wenn sie ihrem Menschen zwickt (nicht beißt) ob sie wieder "bestraft" wird. Zoe ist gut händelbar und mit Paste lässt sie sich gut bestechen. Sie braucht wirklich sehr lange um Vertrauen aufzubauen auch wenn sie nicht schüchtern ist.
Sunny kam mit ihrer Famlie im Sommer 2006 als Abgabie zu uns und wurde sofort von Zoe adoptiert. Sie ist eine liebe Fähe die zusammen mit Zoe nur Flausen im Kopf hat, obwohl sie sehr schüchtern ist.

Beide wurden zusammen vermittelt kamen aber bereits nach kurzer Zeit wieder, da die Altfähe sie nicht mochte und dultete. Kurz darauf fanden sie im September 2006 ein richtig tolles Zuhause ... doch leider sollte das Glück den beiden quirligen und fröhlichen Frettchendamen nicht treu bleiben, da die Besitzerin so krank wurde, dass sie sich schweren Herzens von den beiden Damen trennen mußte. Besonders für Zoe ist dies sehr schwer, da sie gerade angefangen hat vertrauen aufzubauen.

Wir suchen nun für beide Frettchen - da sie unzertrennlich sind - ein liebevolles Zuhause ... Frettchenerfahrung und Ausdauer mit viel Verständnis für Zoe!!! sind vorteilhaft, da wir den beiden es ersparen möchten, dass sie wieder nach kurzer Zeit ihr neues Zuhause verlieren. Zoe und Sunny sind keine Kuschelfrettchen ... sie möchten und wollen viel spielen und toben. Bereits vorhandene Rüden wären kein Problem.

Wenn Du den beiden Pechvögel ein neues, glückliches und endgültiges Zuhause bieten möchtest, denn setze Dich doch bitte mit uns in Verbindung.


Trennungsgeschwister - vermittelt -

Leider haben sich die Besitzer getrennt und keiner hat die Möglichkeit die beiden Kobolde mit ins neue Zuhause zu nehmen. Somit suchen wir für diese beiden zarten Fähen ein liebevolles Zuhause ... beide sind absolut Anfängertauglich und sooooo niedlich.
Harlekinfähe Cira und Iltisfähe Jona sind beide am 29.05.2005 geboren und ihr Lebenlang zusammen ... natürlich soll dies auch so bleiben!!!! Cira und Jona sind ganz zarte, lustige Püppchen. Beide sind kastriert, geimpft, entwurmt und gechipt und werden nur mit Schutzvertrag und natürlich nur zusammen in ein neues Zuhause ziehen.

Die beiden Schwestern haben zusammen ein neues Zuhause bezogen und dürfen dort als Anfängerfrettchen ihren Menschen zeigen wie toll doch so Kobolde sein können ... viel Spass mit dem tollen Duo :o))))


Abgabies in Krefeld: - vermittelt -

Frau Silvia Böhme - Tel. 02151 470555
detboe@msn.com
Kira 5,5 Jahre

und
Kasper 3,5 Jahre

suchen nur zusammen einen neuen Dosenöffner!!!! Sie sind beide kastriert, entwurmt und geimpft. Beide sind superlieb und anfängertauglich.

Bei Interesse bitte direkt mit Frau Böhme in Verbindung setzen :o)
Auf Wunsch kann dieser schöne, selbstgebaute Käfig mit Kira und Kasper ins neue Zuhause umziehen.

Solltet Ihr nur an dem Käfig interressiert sein, könnt Ihr Euch natürlich ebenfalls mit Frau Böhme in Verbindung setzten.


Phirun und Beetlejuice - vermittelt -

Da ihre Besitzerin kein Internet hat, sind wir ihr bei der Vermitllung behielflich. Leider muß sie sich schweren Herzens von den beiden süßen Kobolden trennen und es fällt ihr wirklich nicht leicht.
Sollten Sie Interesse haben setzen Sie sich bitte direkt mit
Meike Brandt - Tel. 0163-1528145
in Verbindung.
Phirun, geb. 30. Mai 2006 ist sehr aufgeschlossen und wild ABER richtig lieb ... ein typischer, verrückter Jungrüde der auch Hunde, Katzen und andere Frettchen gewohnt ist
Beetlejuice, geb. 23 Mai 2006 ist ein schüchterner Kerl, der sich ein wenig eingewöhnen muß, aber wenn er einmal aufgetaut ist, dann kann er seinem Halbbruder das Wasser reichen. Natürlich ist er auch Hunde, Katzen und andere Frettchen gewohnt ;o)
Beide Welpen sind bereits komplett geimpft (5-Fach-Hundeimpfung + Tollwut) und entwurt. Sie werden in den nächsten Tagen noch gechipt. Sie sollen, wenn möglich zusammen bleiben und werden natürlich nur mit Schutzvertrag vermittelt. Phirun und Beetlejuice sind Anfängertauglich und schon gut erzogen ... natürlich sollte nicht vergessen werden, dass es sich hierbei um Jungrüden handelt die noch weiter erzogen werden müssen ;o) , trotz ihres jugendlichen Temperaments finden sie schon Zeit zum Kuscheln und Schmusen *seufz*
Eine Vermittlung wäre auch bei uns möglich, da uns Frau Brandt in den nächsten Tagen wieder besuchen wird um die beiden Wusels abzuholen. Die Kobolde verbringen zur Zeit noch den Urlaub bei uns :o)))

Gibt es das ?!?... - vermittelt -
Ja, es gibt ein Zuhause für die tolle 3er Bande. Sie leben jetzt bei Diana in Geldern ... und der große Traum von Zoe, Sunny und Zorro ist somit in Erfüllung gegangen, denn sie durften zusammenbleiben :o)
Wir wünschen unseren süßen drei alles Glück der Frettiewelt :o)
... ein Zuhause wo wir alle drei Kobolde willkommen sind? Wir d.h. Zorro, Sunny und Zoe haben uns hier in der Pflegestelle kennengelernt und für uns steht fest "WIR gehören zusammen!!!" Daher möchenten wir gerne zusammen in ein neues Zuhause. Am liebsten wäre es uns, wenn Du keine anderen Fettchen hast, da es bisher immer daran gescheitert (und es lag nicht immer an uns!) hat. Wegen Zoe wäre es toll, wenn Du mit schwierigen Tieren umgehen kannst oder noch besser bereits Frettchenerfahung hast.

Wenn Du uns kennenlernen möchtest, dann setzte Dich doch bitte mit Tanja und Thomas in Verbindung und besuche uns einfach mal. Wir sind bereits alle geimpft und gechipt. Zoe ist bereits kastriert ... meine Schwester Sunny und ich noch nicht, da wir noch zu jung sind :o)

Es wäre supertoll, wenn sich unser Traum erfüllen würde und wir zusammen umziehen könnten.

Dein Zorro

Zoe, Iltisfähe, 1,5 Jahre, kastriert

Zoe kam im Januar 2006 in diese Pflegestelle. Sehr langsam hat sie gelernt, dass nicht alle Menschen schlecht sind und sie keine Angst haben muß. Mittlerweile ist sie eine ganz normale "hin und wieder" zickige Frettchenfähe.
Zoe ist dank Sunny und Zorro richtig lieb geworden und hängt enorm an die beiden Welpen. Wenn wir sie trennen müßten, würde Zoe zu stark trauen und das möchten wir nicht.
Da sie eine richtige Powermaus ist und vor Temperament überschäumt, ist es schwierig sie nicht zum ausgelassenen Toben einzuladen. Dies sollte man aber in der ersten Zeit noch etwas vermeiden, bis man sie richtig einschätzen kann. Sie ist auf keinen Fall bösartig!!! Zoe hat es leider nur nicht anders gelernt und schon viel mitgemacht. Mit viel Liebe und Einfühlungsvermögen wird der neue Besitzer genauso viel Spass an dieser quirligen Maus haben wie wir.
Zorro, Harlekinrüde ca. 5 Monate
Zorro wurde mit seiner Schwester Sunny auf den Dachboden gefunden. Er war einer von den ausgebüchsten Samson & Fine Welpen. Er ist ein absoluter Schatz, zwar etwas schüchtern den Menschen gegenüber aber er taut schnell auf. Mit Rüden spielt er sehr grob ... Fähen gegenüber ist er ein absoluter Gantleman. Zorro würde am liebsten mit seiner Schwester und mit ZOE ins neue Zuhause ziehen.
Sunny Harlekingfähe ca. 5 Monate
Sunny ist eine absolute Schönheit wie ihre Mama Fine. Sie ist sehr verschüchtert und taut nicht ganz so schnell wie ihr Bruder auf ... etwas zickig, das sie noch keine Erziehung genossen hat, aber gutmütig und leicht zu bändigen. In Zoe hat sie eine tolle Spielfreundin gewonnen und kuschelt mit ihr, allerdings hängt sie sehr an ihren Bruder, daher würde sie am liebsten mit beiden ins neue Zuhause ziehen.



- Abgabefamilie - vermittelt :o)

Samson, ca 2005, Albinorüde

Samson ist ein ganz lieber Rüde, der die Kastration gut überstanden hat. Was soll ich über ihn erzählen ... hmmm, er ist einfach ein ganz, ganz toller Kerl .. manchmal reichen wenige Worte aus um ein tolles Frett zu beschreiben.
Fine, Fähe ca. 2005, Harlekin
Finchen hat auch die Kastration gut überstanden und sie lieb nichts mehr wie spielen. Zur Zeit lebt Zoe mit in dieser Gruppe, aber Finchen findet sie nicht so prickelnt, daher gehen die beiden Damen sich eher aus dem Weg.
Beide sind absolut Anfängertauglich und so was von lieb. Uns wurde gesagt, dass sie nicht stubenrein sind, dass stimmt aber nicht. Die beiden spielen ganz toll zusammen und daher werden sie auch nur zusammen abgegeben. Sie sind beide kastriert und gechipt. Die Impfung erfolgt am 14.7.2006, daher sind sie auch erst ab Samstag, den 15.7.2006 zu vermitteln, allerdings würden sie sich schon jetzt auf Besuch freuen.

Samson und Fine sind am 17. Juli nach Bedburg entführt wurden und verstärken dort eine muntere 4er Bande.
Viel Spass mit den beiden Räuber :o)
Lars, Rüde ca. 16 Wochen jung, Albino

- Herzblatt gefunden ... Lars verstärkt das Team von Katja und stellt mit Loki jede Menge "Blödsinn" an -

Lars ist ein absoluter Kindskopf, was aber dem Alter entsprechend normal ist. Er hat nur Flausen im Kopf und liebt es Wasser auszubuddeln und sich danach im Klo zu suhlen :o))) ... also alles ganz normal *zwinker*

Lars sollte zu gleichalten Frettchen ziehen, damit er sich so richtig auspowern kann. Er ist bereits gechipt und seine Impfung erfolgt ebenso wie bei seinen Eltern am 14.07.2003




Yoshi, Siamrüde 3Jahre alt - vermittelt -
Yoshi zog am 16. November 2003 als Spielkumpel von Seven, Max und Merlin zu uns um die Trauer der 3 Kobodle zu lindern. Leider hat dies nicht auf Dauer funktioniert. Am Anfang war er in der "Vor"-Ranz und wir ließen ihn kastieren. Danach ging es entlich ihn in die Gruppe zu intregrieren. Da Merlin und Felix einmal durch die Ranz sollten und im Folgejahr Merlin noch einmal alleine hat Yoshi ihnen immer Gesellschaft geleistet, dadurch viel sein "Fähen-Problem" in den Wintermonaten nicht so auf. Klar wir hatten immer wieder große Unruhe in der Gruppe mit Flitzekacke, aber es war nie von Dauer.
In diesem Jahr war es anders, da Merlin mittlerweile auch kastriert war. Yoshi machte täglich dicken Stress, er benahm sich wie ein unkastrierter Rüde und wenn er eine auf dem Kieker hatte, dann zogen leider Felix und Queenie mit. Besonders Schlimm hat es immer Seven erwischt. Dann fing er an B'Elana und Lehua zu blutig zu beißen, dann Max und zuletzt Queenie (sein "Baby"). An Felix und Merlin hat er sich nie herangetraut und hat mit den beiden eigentlich immer nur gekuschelt.
Versuchsweise haben wir Yoshi einmal aus der Gruppe herausgenommen und siehe da, die Gruppe war entspannt und harmonisch. Yoshi schien die Mädels nicht zu vermissen und Auslauf hatte er immer mit den Rüden. ABER wurden wir ihm so gerecht?!? Nach vielen schlaflosen Nächten (und Bachblütentherapie usw.) haben wir einen sehr, sehr schweren Entschluß gefast:

Sollte in absebarer Zeit - wir wollten nicht speziell suchen - ein Interessent kommen, der genau das Sucht was Yoshi ist, dann würden wir den schweren Schitt ihm zuliebe gehen und ihn in ein neues Zuhause geben.

Dieser Augenblick kam schneller als erwartet. Yoshi zog bereits am 12.Juni 2006 mit Lines in sein neues Zuhause. Lines ist ein Vermittlungwelpe eines Freundes und beide konnten sich hier bei uns kenenlernen und wir haben dabei unseren "alten" Yoshi wiederentdeckt ... ein liebevoller Vater und aufgedrehter, entspannter Kobold.

Beide sind zu einer kleinen Familie gezogen und wir werden sie bald besuchen und dort einige Bilder machen, die wir hier online stellen werden.




Maurice, Rüde ca. 3 Jahre alt, Albino - vermittelt -
Maurice bekamen wir zur Vergesellschaftung für Zoe von den Frettchenfreunden Bochum, da er dort kein Glück mit der Vermitllung hatte und immer wieder dorthin zurückkam ... mit der Begründung, dass er sich nicht mit den vorhandenen Fähen verstand.

Leider verlief auch hier bei uns die Vergesellschaftung mit Zoe nicht ganz so glücklich .. man akzeptierte sich nach einiger Zeit und hin und wieder lag man auch zusammen, aber so wirklich dicke Freunde sind die beiden nicht geworden.

Dann kamen Andreas uns Meike zu besuch um sich die Welpen anzuschauen ... und Andreas hat sich ja eigentlich schon ein Jahr auf ein Blackygirl gefreut ... ABER manchmal kommt es halt anders wie geplant. Beide schauten in den Käfig um die Abgabies zu bewundern und beide verliebten sich sofort in den knubbeligen Eisbären ... sie baten um Bedenkzeit und ich informierte fix die Frettchenfreunde Bochum von der "Liebe auf den ersten Blick". 2 Wochen später kamen Andreas, Meike und deren Frettchen zu Besuch und es wurde ein Testschnuppern gemacht ... und keine nennenswerten Probleme ... oki ... somit zog Maurice versuchsweise in der neuen 4er-Gruppe ein ... schon nach kurzer Zeit war klar ER darf bleiben, da es durch ihn tatsächlich eine 4er-Gruppe wurde.

Maurice bekam nicht nur einen neuen Namen sondern auch ein ganz tolles neues Zuhause auf Lebzeit!!!!





Luna, Fähe ca. 9 Monate, Iltis-Harlekin und

Lucky, Rüde ca. 6 Monate, Siam - vermittelt -

Beide wurden am 26.12.2005 bei Frettchenfreunden abgebeben, da die Besitzer sie dringend wg. Umzug los werden mußten ... eine der üblichen Anzeigen bei frettchen.de

Luna hatte ein Gewicht von 454 gr und Lucky gerade mal 322 gr!!!!!!!!!!!!

In der neuen Gastfamilie wurden sie erste einmal liebevoll umsorgt und gepäppelt ... was beide dringend nötig hatten. Leider vertrugen sich die eigenen Frettchen nicht mit den beiden "Sorgenkindern" und somit folgte dann ein Anruf bei uns und wir sagten sofortige Hilfe zu und so sind sie jetzt bei uns :o)
Luna ist eine quirlige Quatschmaus und wiegt mittlerweile stolze 763 gr .... im Moment nimmt sie nicht weiter zu, allerdings wird ihr Fell von Tag zu Tag schöner und sie baut auch weiterhin ihre Muskulatur auf. Das Chippen und Impfen hat sie ganz gelassen hingenommen und unser TA ist mir ihr sehr zufrieden.
Lucky ... den muß man(n)/frau einfach gerne haben. Der lebensfrohe, aufgekratzte Jungrüde wiegt zur Zeit 825 gr ... hat einen kleinen Bauch bekommen und auch seine Muskulatur baut sich weiter auf. Das Impfen und chippen fand er nicht so doll, dafür aber die Vit-Paste bei unserem TA.

ER ist leider ein Vorzeigebeispiel, was aus einem Welpen bei mangelhafter Ernährung werden kann. Zur Zeit bekommt er eine extra Portion von allen wichtigen Vitaminen, die seinen Knochenbau unterstützen und seine Bewegungen werden immer sicherer. An seinem Kastrationstermin wird er zusätzlich geröngt um sicher zu stellen, dass sein Skelett normal gewachsen ist.

Lucky wird ein ewiger Welpe bleiben!!!!

10.02.2006: Lucky hat die Kastration gut überstanden. Beim Röntgen wurde festgestellt, dass bei Lucky alles o.k. ist, das heißt es ist alles normal gewachsen ... auch die inneren Organe. Somit können Luna und Lucky schon bald in ihr neues Zuhause ziehen.
Lucky und Luna sind bereits glücklich in ihrem neuen Zuhause angekommen und fühlen sich da schon so richtig wohl ... sie finden bereits jedes Klo. Luna fängt an ihre neuen Besitzer um den Finger zu wickeln .... *gg* ... sie kratzt einfach gegen 4 Uhr morgens am Käfiggitter und erbittet Freilauf, den sie auch prompt bekommen .... naja, "Sklaven" gefunden würde ich da mal sagen .... mal abwarten, was sie sich da noch so einfallen läßt ;o))))



Shorty: Rüde,ca. 6 Monate, Siamdunkel - vermittelt -

- keine Lust auf Photos ;o) -

Dieser niedliche und superliebe Siamrüde kam direkt nach Weihnachten zu uns. Er wurde der Familientochter - welche mit dem Hund gassi ging - von Jungendlichen in die Hand gedrückt unter dem Motto .... "den haben wir gerade gefunden, Du scheinst Tierlieb zu sein ... hier!". Da sie wirklich sehr tierlieb ist, hat sie ihn natürlich sofort mit nach Hause genommen. Dort wurde das www nach Infos zu Frettchen abgesucht und bald folgte dann der Anruf bei uns, da weder im ansässigen TH noch sonst wo ein solcher Rüde vermisst wurde. Wir gaben die ersten Tipps und vereinbarten für den kommenden Tag einen Abholungstermin.
Shorty (von der Gastfamilie "Freddy" genannt) hatte dort schon mächtig die Herzen erobert und wenn der Familienhund kein Terrier gewesen wäre, hätte er bleiben dürfen und einen Artgenossen bekommen. Die Gastfamilie erkundigt sich hin und wieder nach seinem Wohlbefinden.

Tja und was soll ich sagen, auch bei einem netten Besuch von seinen neuen "Besitzern" war klar ... der soll es sein! Mit dem eigenen Rüden verstand er sich gut und wird dann der vierte im Bunde sein.

Somit wird Shorty nach seiner Kastration ins neue Zuhause ziehen ... das Impfen und Chippen hat der junge Mann ganz gelassen hinter sich gebracht.

Er ist ein absoluter Herzenbrecher und einer von den Kanditaten, die hätten bleiben dürfen ... besonders mein Herz hängt an ihm. Shorty läuft ganz normal in unserer Rüdengruppe ... und stinkt mit denen um die Wette :o)

10.02.2006: Shorty hat die Kastration gut überstanden und wird nun bald in sein neues Zuhause ziehen!!!!

Shorty ist in sein neues Zuhause gezogen und wurde dort sehnlichst erwartet ... Thomas und ich sind glücklich, dass er nur 5 Minuten von uns entfernt wohnt und wir hoffen, dass der nette Kontakt zu seinen neuen Besitzern bleibt.
Allerdings gebe ich zu, dass meine Tränen nach der Abgabe flossen :o( .....



Hoppel und Willow - beide geb. 2000 - - vermittelt -
Hoppel, hat mein Mann sich im Winter 2000
angeschafft, als wir bei unserem monatlichen
Großeinkauf im Tierfachgeschäft waren.
Hoppel hat Thomas angefleht ihn mitzunehmen
*g* und ihm ein schönes Zuhause zu geben.

Da ist man als Frau total machtlos!!!

Hoppel hat sich in der ersten Zeit als vierte
Katze aufgeführt und als er dann geschlechts-
reif wurde, mussten wir ihn dringend
kastrieren lassen, denn er wollte die Katzen
beglücken.
Als Hoppel dann kastriert war, zog seine
Willow zu ihm.

Leider bekam ich immer mehr
Allergieprobleme durch die beiden
Kaninchen, so dass diese dann in den Garten
zogen. Beide fühlten sich dort richtig wohl
und Hoppel wußt endlich, was es heißt ein
Kaninchen zu sein.
Seit unserem Umzug im Juli diesen Jahres leben beide in unserem Gemeinschfsgarten, in dem
am letzten Sonntag eingebrochen und das Außengehege geöffnet wurde. Wir sind froh, dass
wir beide noch am selben Abend gefunden haben. Die Sorge um die beiden Kaninchen ist
einfach zu groß, so dass wir sie nicht wieder dieser Gefahr aussetzen möchten, da der
Stellplatz mit Gehege nicht von unserer Wohnung gesehen werden kann.

Leider können sie nicht auf Dauer bei uns in der Wohnung leben wg. meiner Allergie. Auch
wäre der Stress für Willow und Hoppel verursacht durch unsere Frettchen einfach zu groß.

Wir wünschen uns für die beiden ein liebevolles Zuhause entweder in möglichst freier
Wohnunghaltung (haben sie bei uns vor meiner Allergie kennengelernt) oder in Außenhaltung
mit einem großzügigen Gehege. Auf Wunsch kann Ihre neue Behausung (gekauft 07/2005)
mitgegeben werden.

Willow und Hoppel sind am 07. Januar 2005
in ihr neues Zuhause gezogen ... wir sind sehr
glücklich darüber, dass sie es jetzt wieder
sehr gut haben und ein anständiges Kaninchen-
leben führen dürfen ... auch wenn uns der
Abschied sehr, sehr schwer gefallen ist.

Wir sehnen den nächsten Besuch unserer
beiden Mümmels entgegen ... lieben Dank an
Iris & Co.
und hier die ersten Bilder aus deren neuem Zuhause:



Sally und Mandy,
Geschwister, ca. 6 Monate alt, Iltis, gechipt & geimpft

- vermittelt -

tja, was soll ich zu diesem unzertrennlichen
Anfänger-Duo schreiben??? ... die beiden
sind einfach toll. Mit ihren sechs Monaten
haben sie Power ohne Ende und sind richtig
lieb. Sie spielen für ihr Leben gerne ...
besonders "Katzenjagd" ist bei uns zur Zeit
angesagt. Sie wurden bereits nach einer
Woche von ihren Vorbesitzern abgegeben wg.
Allergie.
Sally

Sie ist die Draufgängerin von den beiden
Schwestern und hat enormes Temperament,
was noch etwas Erziehung benötigt.

Aufgrund des Alters noch nicht kastriert!!

Mandy

Sie ist die zurückhaltende, schüchterne
Schwester, die aber in den Spielphasen
ebenso herumpflippt wie Sally.

Aufgrund des Alters noch nicht kastriert!!



Oskar: einjähriger Iltisrüde geimpft, kastriert und gechipt.

- vermittelt -
Oskar hat ein schweres Schicksal hinter sich, denn er ist nicht "nur" ausgesetzt worden,
sondern er wurde in einer Plastiktüte mit etwas Trockenfutter in einer Mülltonne
entsorgt. Aufmerksame Spaziergänger mit einem Hund haben ihn gefunden. Nachdem das
ansässigeTH seine Aufname ablehnte, fragten die Finder bei einer Frettchenhilfe nach.
Leider hatte diese ihre Aufnamekapazität erreicht. Da aber viele Frettchenhilfen
locker zusammenarbeiten, fand er dann bei uns sein vorübergendes Zuhause.

Oskar ist ein freundlicher, sehr hübscher und temperamentvoller Frettchenrüde,
der leider Angst vor Artgenossen hat. Wir denken, dass er bisher alleine gehalten
worden ist. Dafür kommt er aber prima mit Katzen klar. Er kann problemlos in freier
Wohnunghaltung gehalten werden, da er sehr sauber ist. Beim intensiven spielen, kann er
allerdings sein Temperament nicht zügeln und zwickt etwas fester zu ... gerne versucht er
dann "seinen" Menschen zu verschleppen, was aber sachte passiert und durch ein
"Aus/Nein" sofort abbricht. Mittlerweile genießt er auch jede Streicheleinheit.

Wir wünschen uns für Oskar ein Zuhause,
wo keine Artgenossen auf ihn warten, da
eine Vergesellschaftung mit anderen
Frettchen bisher erfolglos verlief. Durch
sein Verhalten gehen wir davon aus, dass
er lieber Einzelkobold sein möchte ....
dafür würde er sich über Katzen sehr
freuen.





Alle Welpen von "von der Butzelburg" haben ein Zuhause gefunden und sind vermittelt
Welpen von der Butzelburg, Geb. 17. Mai 2005

Cap

Iltis dunkel, Rüde

- vermittelt -

Crissy

Iltis dunkel, Fähe
- vermittelt -

Capper

Iltis dunkel, Rüde

- vermittelt -

Conny

Iltis dunkel, Fähe
- vermittelt -

Chip

Iltis dunkel, Rüde

- vermittelt -

Chep

Iltis dunkel, Rüde
- vermittelt -


Wir hoffen, dass Ihr mit denen genausoviel Spass und Freude habt wie wir mit unserem Chakotay :o).

Robin Hood: Iltisrüde, kastriert ... gesch.Alter: geboren Spätherbst 2004 - vermittelt -
Diesen tollen Namen habe ich hier in der Pflegestelle bekommen, da ich mit ganz vielen ... wirklich vielen Zecken usw. hier eingezogen bin. Natürlich war ich noch ein ganzer Mann und stank *fg* ...
... mittlerweile bin ich bereits kastriert und der Impftermin steht auch fest ... natürlich bin ich gesund und frei von jeglichen Parasiten ... habe ich hier alle verloren ... und ich habe auch keine Angst mehr vor den Menschen.
Wir freuen uns sehr darüber, dass Robin bei Maike und Andreas ein neues Zuhause gefunden hat ... und sogar in unserer Nähe.
Anmerkung: Robin ist ein ganz lieber und schüchterner Kerl. Als er zu uns kam, war er sehr ängstlich und zitterte sobald man ihn nur ansprach. Anfassen konnte man ihn die erste Zeit nicht, da er direkt biss. Mittlerweile hat er sich zu einem ganz lieben Kumpelfrett entwickelt, der super in der Gruppe läuft und wenn er vertrauen fast auch ein richtiger Kuscheler ist :o). Er braucht eine Frettchengruppe, die auf keinen Fall dominant sein darf und einen neuen Besitzer, der bereits Erfahrung in der Tierhaltung (besser noch in der Frettchenhaltung) hat und ihm viel Zeit zum eingewöhnen gibt.

Fundtier - vermittelt -
Fine





ca. 1 Jahr, Iltis hell, kastriert + geimpft
zur dieser tollen Fähe kann ich nur eines sagen ..... sie ist soooooo liiiiiiiiiiiiiiiiieb :o).
Finchen ist eine ganz aufgeweckte junge Fähe undsucht ein Zuhause mit Spielgefährten, damit sie sich so richtig auspowern kann.
Mit diesem Geschirr wurde sie in einer Mülltonne gefunden. Fine hatte Flöhe, Zecken und natürlich Ohrmilben. Die Finderin meldete sie als unkastrierten Rüden an, da sie einen Hoden sehen konnte ...
welche Überraschung Fine war in der Ranz und eine Fähe ;o)
Fine hat bereits ein neues Zuhause gefunden :o)

Trennungskobolde - vermittelt -
&
Blacky,
geb. 2001, Iltis dunkel, kastriert + geimpft
Spike
geb. 2003, DEW, kastriert + geimpft
Leider mußten sich die Eigentümer dieser beiden Superfretts trennen und keiner war in der Lage sie behalten zu können. Da Blacky und Spike ideale Anfängertiere sind, blieben sie auch nicht lange unentdeckt :o) und fanden sehr schnell ein neues Zuhause. Sie verließen uns bereits am 18. Juni und zogen nach Herten wo sie mit zahllosen anderen Tieren ihr Unwesen in einer Familie treiben dürfen. Bilder hierzu werden in der nächsten Zeit folgen.

- vermittelt -

Lady Luna:
Iltisfähe, ca. 2 Jahre, kastriert
Diese niedliche Iltisfähe war anfangs so richtig unser Sorgenkind!!! Wir haben sie von einer anderen Frettchenhilfe übernommen zur
direkten Weitervermittlung. Leider ist sie dort im neuen Zuhause sehr erkrankt aufgrund von Futterverweigerung. Nachdem die neuen
Besitzer mit unserer Hilfe fast drei Wochen keinen Erfolg bei der Krankenpflege erzielt hatten, haben wir die kleine Motte wieder zu
uns geholt und innerhalb von wenigen Tagen hatte sie dann über 100 gr zugenommen und zeigte keinerlei Krankheitssymthome mehr.
Auch unser TA war mit unserer Pflege sehr zufrieden und wir haben lange überlegt wie wir uns bezüglich der Weitervermittlung
entscheiden sollten, da wir zwischenzeitlich mit den Besitzern nur noch über einen Anwalt korrespondierten. Wir haben uns zum
Wohle
von Luna entschieden, dass sie nicht mehr dorthin zurück sollte und um sie gekämpft. Wärend unsere Anwälte klärten, wo sie nun
bleiben könnte, hatten wir Zeit Luna zu päppeln und sie wurde in krüzester Zeit ein sehr neugieriges, agiles Frettchen mit sehr viel
Tatendran ... halt ein ganz normaler Kobold. Leider wurde zusehens klarer, dass sie dringend Spielgefährten benötigte und fand bei uns
in Krümel einen Raufkumpel, dies war allerdings keine Dauerzustand ... nach einiger Zeit kam dann die erfreuliche Nachricht, das wir
Luna behalten durften und somit endlich ein neues Zuhause suchen konnten :o)
Dies wurde auch sehr schnell gefunden, da
Steffi und Michael schon lange auf der
Suche nach einer Spielfreundin für ihre
Ginni waren. Die beiden Damen mußten sich
anfänglich zusammenraufen, da Luna erst
mal ordentlich Ginni verschrie *fg*, aber
dies legt sich langsam ... somit hat unsere
wedelnde Motte ein wunderschönes Zuhause
(sie nimmt dort weiterhin zu und frißt nun
auch wieder Trofu) gefunden :o))))))

- vermittelt -
Balu:

Siam-Rüde, ca. 7 Wochen alt
unkastriert

Balu wurde auf einem niederländischen
Trödelmarkt von einem Teenie käuflich
erworben ... in einem Hamsterkäfig!!!

Nachdem der junge Mann sich erkundigt
hat, war er doch sehr erstaunt wie groß
Frettchen werden können und wie viel
Pflege sie benötigen von der Fütterung
ganz zu schweigen .....
... über meine Freundin kam der kleine Schlumpf dann zu uns.
Als ich den kleinen Kerl sah, mußte ich
sofort an Steffi und Michael denken, da
sie sich einen Siam-Rüden wünschten. Kaum
hatte ich diesen Gedanken ... klingelte
schon mein Telefon ... Steffi, na, wenn das
mal kein Omen war *fg*
Sofort erzählte ich ihr von dem kleinen
Schlumpf im Thomas' Schoß ... schon hörte
ich auf der anderen Seite der Leitung ein
... "oh ... ja ... schön, werde es weitergeben"

Am darauf folgenden Samstag hatten wir
Frettchentreffen. Michael sah den kleinen
Kerl und stopfte ihn sich in die Hemdtasche
"... Balu soll er heißen ..." und schon sahen
mich zwei strahlende Gesichter an !!!
Der kleine Balu zog dann nach drei Wochen
zu Steffi & Michael nach Burscheid.

Aus ihm ist ein sehr springfreudiger, zarter
Rüde geworden ... ein aktuelles Bild wird
folgen

nach oben