Kurzinfo Frettchen


Text und Bild/er unterliegen der copyright von Tanja Arts - www.frettchentreff-duesseldorf.de

Täglich erreichen mich mehrere e-Mails, wo ich immer und immer wieder die gleichen Fragen lese ... zwar manchmal abgewandelt, aber sinngemäß ähnlen sie sich doch häufig. Daher habe ich mir überlegt hier einen neuen Menuepunkt zu schaffen um einige der häufigsten Fragen mit den Antworten im Vorfeld zu bieten:

Kann ich Frettchen alleine Halten?
Können ja, aber artgerecht ist Einzelhaltung nicht. Frettchen sollten mind. zu zweit gehalten werden. Egal wieviel Zeit und Aufmerksamkeit ein einzelnes Frettchen bekommt, es wird nicht wirklich glücklich werden. Von einer guten Frettchenhilfe oder einem ordentlichen Züchter wird man auch kein Frettchen für die Einzelhaltung bekommen.

Werden denn mehrere Frettchen zutraulich/zahm?
Ja werden sie. Ich habe mit meinem Mann zusammen zur Zeit 32 Kobolde und alle sind super zutraulich und lieb. Es kommt nicht auf die Anzahl der Gruppe an, sondern auf die Zeit die man intensiv mit den Tieren verbringt.

Muß ich ein Pärchen halten oder kann ich auch gleichgeschlechtliche Tiere halten?
Ich persönlich empfehle bei einer 2-Tiere-Gruppe ... zwei gleichgeschlechtliche Tiere zu nehmen, da das Spielverhalten von Rüden und Fähen sehr unterschiedlich sind. Unsere Fähen lieben das wilde Fangenspiel wogegen unsere Rüden lieber "Sumoringen" machen. Entscheidet man sich für eine dreier Gruppe empfehle ich gerne, wenns keine gleichgeschlechtlichen Tiere sein sollen lieber 2 Fähen und 1 Rüden zu nehmen. Ansonsten ist es grundsätzlich egal wie die Geschlechterverteilung ist.

Wenn ich mir Frettchen anschaffe, sollen es immer nur Wurfgeschwister sein?
Nein, auch Frettchen die nicht aus einem Wurf kommen können Freunde fürs Leben werden. Schafft man sich Welpen an, ist es wirklich absolut egal, denn bis zum ersten Winter werden sie sich alle mögen. Nach der ersten Geschlechtsreife ist die Vergesellschaftung schon schwieriger und dann spielt der Sympatiefaktor eine große Rolle.

Ich bin Frettchenanfänger ... soll ich grundsätzlich mit adulten Frettchen anfangen?
Dies ist eine kniffelige Frage, die man meiner Meinung nach nicht pauschal beantworten kann. Grundsätzlich sollte man sich immer bei der Tieranschaffung überlegen, ob man nicht einem "Secondhand-Tier" eine neue Chance und somit ein neues Zuhause gibt. Anfängertaugliche adulte Frettchen sind bestimmt jedem Welpen vorzuziehen. Allerdings ist hier viel Vertrauen in dem Vorbesitzer und/oder Hilfe erforderlich. Häufig werden adulte Frettchen abgegeben, die so überhauptnicht für Anfänger geeignet sind.
Kennt man sich mit Ratten-, Katzen- und Hundewelpen aus und hat ein Händchen für Tiere spricht nichts gegen die Anschaffung von einem seriösen Züchter oder einer Frettchenhilfe (die leider auch häufig genügend Welpen hat). Anfänger sollten sich im ersten Frettchenjahr nie mehr wie 2 Welpen anschaffen, denn die Erziehung wird häufig unterschätzt und was mit 2 Welpen "locker" klappt, kann mit dem dritten Welpen zu einer Überforderung kommen.

Wie viele Frettchen werden im normalen Fall gehalten?
Über die Jahre hinweg haben wir einen neuen Trend mitbekommen. Meistens fängt der Frettcheneuling mit 2 Tieren an ... die Kobolde machen nunmal süchtig und dann kommt häufig auch der Wunsch nach mehr Kobolden auf. Was sicherlich vertretbar und richtig ist, ist nach dem ersten Frettchenjahr sich noch ein oder zwei Kobolde anzuschaffen. Somit hat man immer noch ein Partnertier, wenn einer von den geliebten Pelznasen über die Regenbogenbrücke gehen sollte. Die Haltung von einer Gruppe die aus 3 bis 10 Tieren besteht ist mittlerweile ganz normal. Bei der Anzahl der Kobolde sollte man die finanzielle und zeitliche Belastung nicht außer Acht lassen.

Ich bin ca. 6-10 Stunden täglich außer Haus, kann ich das mit der Frettchenhaltung vereinbaren?
Gerade für Studenten und Berufstätige sind Frettchen die idealen Haustiere. Adult Kobolde verschlafen ca. 18 Stunden des Tages und passen sich dem Leben des Halters an.

Was kann ich füttern?
Hierzu einfach mal auf dieser HP unter Frettchen allgemein -> Fütterungsempfehlung durchlesen

Wie kann ich sie halten und wie groß muß ein Käfig sein?
Wenn Du die Frettchen in der Wohnung halten möchtest kann Du sie entweder in einem eigenen Zimmer unterbringen oder ihnen freie Wohnungshaltung bieten oder sie im Käfig (mind. 0,75 qm pro Tier) halten und ihnen zusätzlich täglich 2-4 Stunden freilauf in der gesamten Wohnung gönnen. Für die Außenhaltung sollte das Freigehege für 2 Tiere eine Grundfläche von mind. 6qm haben. Es ist auch eine Kombihaltung von Balkon und Wohnung möglich.
Viele halten Ihre Kobolde in einem umgebauten Kleiderschrank, was bestimmt günstigste Variante ist. Käfige im Einzelhandel sind selten ausreichend.

Mit welchen monatlichen Kosten muß ich rechnen für eine 2-4er Gruppenhaltung?
Damit tu ich mich immer etwas schwer, da ich in ganz anderen Demensionen rechnen muß, außerdem ist es auch immer von der Qualität des Futters abhängig. Ich versuche mal vorsichtig zu kalkulieren:
hochwertiges Trockenfutter 2 kg ca. €12,- bis 17,-, Feuchtfutter Animonda 400gr Dose täglich €1,19 ... täglich frisches Fleisch, dazu kommt noch Katzeneinstreu für die Frettchenklos, Zewotücher ;o) .. hin und wieder neues Spielzeug und Kuschelzubehör. 2 mal jährlich die Entwurmung und jährlich mind. die Staupeimpfung .... ich würde so ca. € 50,-- rechnen.

Was kostet ein Frettchen in der Anschaffung?
Jo, meine Lieblingsfrage :o)

Bei einer Frettchenhilfe mußt Du mit ca. €100,- bis €150,-- pro Kobold rechnen. Dort sind die Tiere in der Regel tierärztlich untersucht, geimpft und kastiert. evtl. sogar gechipt.

In einem Tierheim werden die Kobolde zum Teil schon ab € 50,-- abgegeben. Leider haben viele Tierheimmitarbeiter keine wirkliche Ahnung von den quirligen Haustieren, aber es wird immer besser :o)

Bei einem seriösen Züchter mußt Du bei Welpen in Kurzhaar mit mind. € 140,-- rechnen. Die Welpen in Halblanghaar und Langhaar liegen meistens dadrüber. Viele Züchter unterschiede neben der Rasse (Haarlänge) zusätzlich noch in der Farbe. Du solltest auf jedenfall bei einem Welpen aus einer seriösen Zucht den Impfpass, den Tassochip, Stammbaum und Geburtsurkunde bekommen. Meißtens gibt es auch zusätzlich ein tierärztliches Gesundheitszeugnis, Starterset und ein Foto-CD dazu.

Bei diesen drei Versionen solltest Du immer neben reichlich Informationen und Hilfe zur Haltung der Pelznasen auch einen Schutzvertrag bekommen. Nur wer seriös ist, kümmert sich auch nach dem Einzug der Welpen und/oder Abgabies um seine Schützlinge!

Hier zwei weitere Möglichkeiten wo man sich Kobolde anschaffen kann ... meiner Meinung allerdings die Finger von sein lassen sollte
In einer Zoohandlung oder auf einer Tierbörse sind Preise ab € 150,-- gängig ... und bei einem Vermehrer bekommst Du die Kobolde schon ab € 30,--, aber auch Preise ab € 200,-- sind locker möglich.


nach oben